Zum Inhalt

FAQ - Abschlussarbeiten

Ja, jedoch nur eine begrenzte Anzahl.

Die Fa­kul­tät Ma­schi­nen­bau hat sich gegen die Fi­nan­zie­rung von Betreuungsleistungen für externe Ab­schluss­ar­bei­ten auf dem Gebiet der Trans­port­lo­gis­tik ausgesprochen. Aus diesem Grunde kön­nen wir nur eine sehr begrenzte Anzahl an externen Ab­schluss­ar­bei­ten betreuen. Maßgeblich für die Be­treu­ung einer externen Ab­schluss­ar­beit ist die Qua­li­tät des Exposés sowie die Übereinstimmung mit der thematischen Ausrichtung des ITL. Wir gehen davon aus, dass die Er­geb­nisse grund­sätz­lich dem Institut und der fachlich interessierten Öf­fent­lich­keit zur Ver­fü­gung stehen, andernfalls ist vorab eine Geheimhaltungsvereinbarung abzustimmen.

Ja, wir freuen uns über eigene Themenvorschläge. Sollte Sie keines der ausgeschriebenen Themen ansprechen, können Sie sich gerne mit einer eigenen Themenidee an eine/n Mitarbeiter/in wenden.

Dazu stellen Sie bitte Ihre Idee in einem kurzen Exposé vor. Zusätzlich benötigen wir von Ihnen Ihren Lebenslauf und eine aktuelle Notenübersicht.

Beachten Sie bei der Auswahl eines Ansprechpartners die Projektschwerpunkte unserer Mitarbeiter/innen. Die Arbeitsschwerpunkte und die Kontaktdaten der ITL Mitarbeiter entnehmen Sie bitte den jeweiligen Profilseiten.

Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne über lehre@itl.tu-dortmund.de kontaktieren.

Die nachträgliche Anpassung des Titels Ihrer Abschlussarbeit ist nur durch Stellen eines Antrags beim Prüfungsamt möglich. Dies garantiert jedoch nicht, dass der Antrag akzeptiert wird. Auch die Umstellung/ Anpassung einzelner Wörter ist nicht gestattet.

Bitte überlegen Sie sich den Titel daher im Vorfeld sorgfältig und halten sich bei der Ausarbeitung auch an dieses gewählte Thema.

 

Ist Ihre Frage nicht dabei?

Helfen Sie uns die FAQ zu verbessern, damit Ihre Fragen demnächst auch für andere Studierende hier zu finden sind. Schreiben Sie uns eine E-Mail mit dem Betreff FAQ an: lehreitl.tu-dortmundde

Kalender

Zur Veranstaltungsübersicht

Mensapläne

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Das ITL be­fin­det sich in der Leonhard-Euler-Straße 2 (Einfahrt 4). Parkplätze gibt es direkt vor dem Ge­bäu­de.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Den Fußweg zum ITL entnehmen Sie bitte dem Lageplan.

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Die Haltestelle Technologiepark der Linie 1 liegt direkt an der Emil-Figgestraße, 3 Minuten fußläufig vom ITL.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Lageplan der TU Dortmund © TU Dortmund

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.